Kompression | Wundtherapie  

Wundchirurgie

Wichtige Bestandteile der Wundtherapie sind gewebeschonende chirurgische Maßnahmen zur Entfernung von Nekrosen (abgestorbenem Gewebe) und Eröffnung von Abszessen (Eiteransammlung). In diesem Bereich müssen technische und biologische Innovationen beurteilt und verglichen werden (z.B. Ultraschall, Wasserstrahl, Madentherapie). Anschließend ist eine sinnvolle Infektbekämpfung durch Medikamente (Antibiotika, antibakterielle Wundauflagen) sinnvoll. Häufig ist hierfür auch eine Grenzzonenamputation im Zehenbereich zur Verhinderung eines fortschreitenden Infekts mit drohender Beinamputation erforderlich.

Bei allen lokalen Maßnahmen ist zur Wundheilung eine ausreichende Durchblutungssituation notwendig und wenn nötig wieder herzustellen
(THEMA: Gefäßchirurgie, Druckentlastung).





Druckbare Version

Kontakt Impressum AGB